Gar nicht hörbare Sphärenklänge

13.11.2020. Klänge, die man nicht hören kann, sind eigentlich sinnlos. Aber sie sind die interessantesten. Das Wikipedia-Lexikon schreibt: „Als Sphärenharmonie oder Sphärenmusik bezeichnet man die aus der griechischen Antike stammende Vorstellung, dass bei den Bewegungen der Himmelskörper und der sie tragenden durchsichtigen Kugeln (Sphären) … Weiterlesen

Der Feuervogel

29.10.2020. Als Igor Strawinski (1882 – 1971) das Ballett „Der Feuervogel“ veröffentlichte, galt er als musikalischer Skandalmacher, weil er nichts von den einschmeichelnden Tonen seines „Schwanensee“-Kollegen Tschaikowski anbot, sondern harte Rhythmen und durchaus auch überirdische Klänge. Gewöhnungsbedürftig. Später übernahm Maurice … Weiterlesen

Die Seekers und die Suche nach neuen Klängen

25.10.2020. Musik darf nicht künstlich klingen. Wenn sie nicht gut gespielt wird, die Mitwirkenden nur mittelmäßig sind, vielleicht auch die Vorlage selbst, dann wird sie langweilig. Es darf auch nicht zu viel Technik sich in den Vordergrund drängen. Die Sechziger … Weiterlesen

Klangzauber, auf allen Ebenen

24.10.2020. Räume bestehen aus drei architektonischen Dimensionen: Breite. Länge. Höhe. Eine vierte Dimension ist die Akustik. Der Raumklang. Sie ist in Arbeitsräumen unwichtig und überall dort, wo nur körperliche Aktivitäten zählen. Kommt Musik dazu, ist es das wichtigste Thema. Heutzutage … Weiterlesen

Der Lärm der fuchtelnden Hände

24.9.2020. Dirigenten lieben es, vor großem Publikum aufgeregt große Handbewegungen zu machen und dabei unruhig herumzufuchteln. Sie vermeiden dabei jeden eigenen Lärm, erzeugen aber mit ihren Hand-Zeichen und wilden Blicken den entstehenden Orchesterklang. Die Musiker schauen einerseits in ihre Noten, … Weiterlesen