Die Langsamkeit

17.10.2022. Egal aus welcher Richtung: Jeder Eingriff in die funktionierende Weltgemeinschaft   bedroht die Weltordnung.  Die Ursachen dafür wurden heute schon im ersten Beitrag erklärt,  Jeder bekommt sie zu spüren. Auch die wichtigsten Fehler wurden genannt, die noch nicht beseitigt oder gar nicht erkannt worden sind.  Zur Fehlerbeseitigung gibt es hier mittlerweile 50 Kapitel, deren Fakten überprüft werden können. Einige hohe Tiere gehören seit zwanzig Jahren zu den Lesern, doch sie sind wahrscheinlich gerade verreist. Das Spiritual „He has got the whole world in his hands“ (Er hat  die ganze Welt in seiner Hand) habe ich einmal im Jahr 2016 in einem Stammlokal gehört. Gemeint  ist damit Gott, aber solche Vergleiche gibt es hier nicht.  Der Sänger war ein Osteuropäer, der danach mehrere gute Gespräche mit mir führte, über seine Heimat.  Seitdem habe ich ihn nicht mehr gesehen, doch vielleicht liest er  das. Vergessen habe ich ihn nicht und sein Thema ist auch die Überschrift zu diesem  Kapitel.

Die bisherige Schlafmützigkeit erreicht ein  Ende, wenn man die Tagesnachrichten anschaut,  mittlerweile mit vielen Informationen, die Hoffnungen machen, die keine leeren Versprechungen sind,  wie bisher. Dazu müssen neue Köpfe in das Land, und in ganz Europa auch. Wer versagt  hat, muss abgelöst werden, das ging bisher viel zu langsam und aktivierte auch die Kriminalität. Knebelverträge, die einseitig die Schwächeren belasten,  sind längst verboten, aber ein Teil der Realität. Ändert sich die, fallen auch die vielen Luftschlösser zusammen, und der Nebel verschwindet, mit dem Zauberwort „Transparenz“. Offenheit endet immer bei den persönlichen  Daten, und wem das egal ist, der macht sich strafbar, wenn er damit auffällt. Es gibt dabei immer viele Mitwirkende und Augenzeugen,  deshalb können die Spuren nicht gelöscht werden.  Zu „unsichtbaren Spuren“ gibt es hier über hundert Beiträge, die vielleicht nur  wenige Experten gelesen haben, obwohl sie auch für die Entfernung von Wissenslücken bezahlt werden:

https://luft.mind-panorama.de/?s=unsichtbare+spuren&x=19&y=16

Solche Informationslücken sind eine Erfahrung seit dem ersten Arbeitstag, im Jahr  1972, damals noch in Münster.  In Osteuropa gehörte die Begleitkriminalität, in der Vergangenheit immer dazu. Doch das bleibt nicht so. Auch charakterlich spielen viele  Nebenrollen  noch in einer unteren Kreisliga, doch die Veränderungen und ihre Werte lassen sich vergleichen, mit Datenspeichern.  Einen neuen gibt es jetzt in Berlin, er registriert die Ergebnisse von Bundesbehörden, die Kontrollfunktonen haben und findet deren Lücken, ohne lange Wartezeiten.

Selbstheilungskräfte gibt es im Körper, auch in der Psyche. Die Methoden der Analyse, zur  Heilung, haben hier ein eigenes Kapitel, unter diesem Text.

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.