Einstimmig

27.9.2022. Die alten Zeiten, die sich ändern müssen, liegen noch im Tiefschlaf, aber das Neue wartet schon. Vorhin war es noch dunkle Nacht, um 5.41 Uhr habe ich auf die Uhr geschaut, da sah man schon die Morgendämmerung. Das ist hier auch ein Wort aus der Bildersprache der Symbolik. Wer sie übersetzen kann, erfährt mehr als aus zehn Tagen Fernsehen. Die Zahlenmystik gehört auch dazu. Die Quersumme aus 5-4-1 ist Zehn, das ist der Dekalog, die zehn Gespräche mit Gott über seine Weltordnung: Die zehn Gebote. Für das Thema gibt es hier ein eigenes Kapitel. Italien hat eine neue Regierung, das wurde gestern schon kommentiert, ohne Voraussagen. Heute ist auch mein 35. Jubiläumstag in München, dazu gibt es ein eigenes Kapitel, das 1987 beginnt. Gemeinsam ist beiden Kapiteln, dass sie viele unterchiedliche Beispiele haben, die aber mit den gleichen Methoden bewertet werden.

Also steckt darin das ganz Leben, in einer Miniaturform. Wer es entdecken will, muss nicht Alles lesen, kann sich aber eine Eindruck davon verschaffen. Die Schwerpunkte sind versteckt, nicht weil sie geheim sind, sondern weil sie sich nur aus dem Zusammenhang ergeben. Wer das verstehen will, muss allerdings Alles lesen und auch die Symbole übersetzen können. Das geht nur freiwillig, ohne Druck, ein Grundprinzip hier und, genauso in unserer Verfassung, deren Freiheitsrechte hier oft kommentiert werden, weil die Mehrheit sie nicht kennt oder absichtlich nicht beachtet. Dafür muss die Justiz sorgen, hat aber auch große Informationslücken. „Die stärkste Energie“ ist weder Öl noch Gas und wirkt nur durch Erkenntnisse. Wenn persönliche Erfahrungen sich verbinden mit der Dimension, die alles geschaffen hat. Das ist die Unio Mystica, und die „Gesetze der Mystik“ haben auch ein eigenes Kapitel, unter diesem Text.

Ein Beitrag vom 31.8.22 heißt „Der Kreis schließt sich“ :

https://luft.mind-panorama.de/der-kreis-schliesst-sich/

Zitat: „Ein Kreis hat sich geschlossen.“ Wenn eine Entwicklung einen Punkt erreicht, wo das gesamte Wissen wieder von vorn zu beginnen scheint. Der geographische Ort ist Longborough, ein Dorf in England. Dort steht ein Musiktheater, das kürzlich, zum ersten Mal, Wagners „Siegfried“ zeigte.“

Das war wie eine Neugeburt, ganz alter Rost fiel in den Staub und kommt nicht mehr zurück. Zitat: „„Siegfried“ habe ich im August 2008 gesehen, in Nordbayern, es war nicht gut. Meine Begleitung wollte in der ersten Pause, verärgert das Gelände verlassen, kam aber zum dritten Akt zurück. In der Altstadt betraten wir danach ein Stammlokal der Festspielleiterin Katharina Wagner. Die Kellnerin wartete schon an der Tür und führte uns zum Nachbartisch. Also war die Überraschung geplant. Neben der ersten Dame saß ihr Rechtsanwalt, ihr Lebensgefährte und der Privatsekretär. Niemand sagte ein Wort, obwohl die vornehme Runde darauf gewartet hatte. Schade, aber das hätte man friedlich vorbereiten können. Einen der Überraschungsgäste fragte ich nur nach der Übersetzung eines ausgefallenen lateinischen Wortes. Das ärgerte ihn, „Warum fragen Sie mich das?“ Es war sein Pseudonym in einer lebhaften Internet-Diskussion, wo er immer sachlich und fair mit mir diskutiert hatte. Jetzt war das Rätsel gelöst, immerhin so leise, dass kein Zuhörer es verstand.“

Das Lösungswort war in einer Fremdsprache,auf deutsch bedeutet es „Einstimmig“, auch der Titel dieses Beitrags. Die Überraschungsrunde handelte einstimmig, aber Einem davon hat es wohl später leid getan. Er ist zwei Monate später bei einem Autounfall gestorben, auf der Fahrt von Berlin  nach Bayreuth. Die Beifahrerin sicherte das Auto, der Vorfall stand in allen Zeitungen und wurde abgehakt. Unfälle passieren täglich, manchmal haben sie tiefere Ursachen. Zum Beispiel eine falsche Entscheidung. Im Internet hatte ich auch Feinde, seit der ersten Teilnahme an offenen Diskussionen, im September 2000. Die gerade genannten Personen haben sich niemals daran beteiligt, sie waren immer sehr höflich, verwendeten Pseudonyme, wie alle anderen auch. Die kann man knacken, wenn man  die einzelnen Wortbeiträge analysiert, und das gelang auch.

In einem dritten Fall ging das heftiger aus. Es war unter vier Augen, hat aber eine unerwartete Wirkung gehabt. Das war der innere Abschied von Bayreuth, in der Realität fand er erst im Frühsommer 2019 statt.  Das Thema war damit erledigt, aber nicht in den Gedanken. Man findet sie im ersten Kapitel von der „unsichtbaren Weltuhr“. So etwas gibt es eigentlich gar nicht, aber dort habe ich den Beweis dokumentiert.

Das ist ein Glücksbringer, auch wenn das heute noch gar nicht erkennbar ist. Doch es  ergibt sich aus allen 46 Kapiteln hier. Wenn es Jemand versteht, ist  er willkommen, egal, was vorher war. Man braucht  keinen Wahrsager dafür.

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.