Schwimmende Eisblöcke

21.6.2022. Wenn Bilder wie große Eisblöcke vorbeitreiben, ist das von der Jahreszeit nicht abhängig. Nur vom Gedächtnis. Es speichert einerseits viel Schrott, aber den kann man sortieren, verarbeiten und neu zubereiten. Das ist die Methode jeder guten Analyse, die besten Regeln findet man bei Sigmund Freud (1856 – 1939). Er hat damit nur  ein normales Honorar verdient, seine späteren Kollegen wurden Millionäre. In Hollywood war es eine Mode der Filmstars, einen privaten Analytiker jederzeit erreichen zu können, um Druck abzulassen. Vielen hat das nicht geholfen, denn wer die Methoden nur zur Geschäftemacherei ausnutzt, bewirkt damit gar nichts.

Es handelt sich um Universalregeln. Schaut man in die Tagesnachrichten, verstärkt sich der Eindruck, dass viele Spannungen und Katastrophen, sehr schnell beendet werden können, weil sie wie geplant wirken, wie Einzelteile eines großen Projektes, das noch ausprobiert wird. Darüber kann man lachen, wenn es nicht so ernst wäre. Jeder Schaltplan zeigt das Innenleben einer großen Maschine, wenn die falschen Hebel gedrückt werden, bricht sie zusammen oder produziert neue Schäden.

Das Naturmetall Gold verliert niemals seinen hohen Wert. In Wagners „Nibelungenring“ wird es zum Griff nach der Weltherrschaft missbraucht, am Ende geht Alles unter. Der Weltuntergang beherrscht auch das letzte Buch der Bibel, die „Johannes-Apokalypse“, ein eigenes Kapitel, unter diesem Text. Selbst damit kann man viel Geld verdienen.

Eine andere Welt ist das Mandala:

https://luft.mind-panorama.de/meditationskarten-tarocchi/

Zitat vom 6.4.22: „Das Mandala ist ein Kreis, der im Hinduismus und Buddhismus eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt. Im Grundplan eines sakralen Gebäudes verkörpert das Mandala das gesamte Universum mit Himmel, Erde und Unterwelt. Hier sieht man es, beim  Anhören der „Kirchenfenster“ (Vetrate di Chiesa) von Ottorino Respighi:

https://www.youtube.com/watch?v=2cPqxY0Bs58

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.