Erfurt 2022

4.10.2022. Die Reden in Erfurt gestern, zum Tag der Einheit, hatten das Motto „Zusammen wachsen“. Eine bessere Kurzform kann man nicht finden. Der nächste Satz klingt dumm, aber es gibt eine Begründung dafür: Osteuropa ist reich. Ökonomisch ist es arm, die Folgen kennt Jeder, und sie werden immer dramatischer. Der Reichtum entsteht aus der Kombination der Methoden von Logik und Phantasie. Das ist auch die Zukunft. Landschaftlich ist Deutschland voller Naturschönheiten, der Boden wird jedoch oft nicht so gut genutzt und ausgewertet wie es möglich ist. Schuld sind Wissenslücken, auch im politischen Bereich oder die Absicht, das so bleiben zu lassen. Das geht nicht, selbst die stärkste Macht der Welt kann das nicht verstärken. Die Rezepte passen noch nicht einmal auf  diese Webseite, aber es sind Hinweise, wie man das Ziel erreichen kann.

Die letzten drei Jahrzehnte wurden durch einen langen Tiefschlaf belastet. Die wichtigsten Gruppen und Organisationen erledigten ihre Pflichten, machten  dabei aber immer mehr Fehler.  Menschliche Katastrophen waren die Folge, finanzielle gehörten dazu.  Die Entwertung des Geldes, die Inflation, steigert ihre Geschwindigkeit, die entsetzten Kommentare dazu auch, ohne dass sich an den Fakten etwas ändert. Vergleicht man Messpunkte aus der Vergangenheit und Gegenwart, ergeben sie eine graphische Linie, die nach unten zeigt. Die Gründe dafür wurden gerade genannt. Hier wird nicht jedes kaputte Haus untersucht, das schafft selbst die gesamte Menschheit nicht. Aber an einzelnen Bruchbuden lässt sich erkennen, warum sie kaputt gegangen sind und auch, wer die Verursacher sind. Das lässt sich umrechnen auf größere Dimensionen, auf Kontinente und auf Osteuropa. Das einfachste Werkzeug dafür ist die Bildersprache der Symbolik, die hier drei eigene Kapitel hat. Wer sie trainiert, kann sie  in die normale Alltagssprache übersetzen und die Fakten in der Realität, besser und schneller verstehen, sie auch beeinflussen, wie Alarmsignale, auf die endlich auch reagiert werden muss.

Heute ist der erste Arbeitstag im Monat  Oktober. Gestern war Erntedankfest, aber keine schöne Bescherung. Weil die falschen Gäste, schon zu lange, auf die großen Knöpfe drücken. Das ist einfach, darum wehren sie sich mit allen Mitteln gegen ihre Ablösung. Auch das habe ich schon nach dem ersten Arbeitstag erlebt, im Jahr 1972.  Ein altes Sprichwort sagt: „Zeige mir deine Feinde, und ich weiß, wer du wirklich bist.“ Dazu muss man sie erst einmal erkennen, das dauert viele Jahre und wird gnadenlos ausgenutzt. Die Justiz macht dabei derart viele Fehler, dass falsche Gutachtn und Urteile schon Existenzen zerstört haben. Zum Beispiel die Tragödie des Märchenkönigs Ludwig II, über den Touristen heute noch die dümmsten Märchen zu hören bekommen. Die Münchner kennen davon  viele Einzelheiten, bauen aber kein logisches Gesamtbild daraus.

Hier wird das  Stichwort in über hundert Beiträgen erwähnt, oder mit Beispielen noch gründlicher erklärt:

https://luft.mind-panorama.de/?s=ludwig+II&x=24&y=6

Osteuropa ist eine Welt für sich, deshalb kann man sie in der jetzigen Krise auch besser verstehen. Dazu gibt es hier das Kapitel „Russland“, das keine Partei ergreift für eine einzelne Richtung und die zahlreichen Artikel zum Stichwort „Ukraine“, die man mit der Such-Funktion findet, oben rechts.

Die Situation ist alarmierend, das ist eine Tatsache und keine Panikmache. Man braucht dafür nur einen Schlüssel, der alle Türen öffnet. Auch den findet man hier, wenn man ihn sucht. Mitmachen kann Jeder, und die Arbeit danach müssen Alle, gemeinsam erledigen.

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.