Macht und Geld regieren die Welt

19.11.2021. Wer regiert die Welt? Macht und Geld. Wenn das Alles wäre, herrschten Eiseskälte und Dunkelheit. Beide Elemente sind notwendig, damit die Welt sich überhaupt bewegt und verändert. Aber neben dem Lebenstrieb gibt es einen Todestrieb. Der Baum des Lebens ist auf der Rückseite schwarz, ein Todesbaum. So steht es in der Kabbala, den Gesprächen mit Gott. Das Buch entstand im Mittelalter. Wer Genaueres dazu wissen will, kann den Titel des Buchs einfach eintippen, in der Such-Funktion, rechts oben auf dieser Seite. Dann sieht man sofort 20 eigene, längere Artikel dazu. Das funktioniert hier auch,  mit allen anderen Stichwörtern.

Macht und Geld sind sehr wichtig, wenn sie vernünftig angewendet werden. Das geschieht oft überhaupt nicht. Unsaubere Einzelpersonen oder große Organisationen versuchen damit, immer stärker zu werden, feuern schwere Spannungen und Kriege an. Dazu gehören sogar gewaltlose Konflikte. Die beiden Kontinente Afrika und Südamerika leiden vor Allem unter dem Gegensatz zwischen extremem, aber versteckten Reichtum und einer Armut, die bis an die Grenze des Erträglichen geht. Auch zu diesen zwei Stichwörtern gibt es hier sehr viele Beiträge. Dieser Hinweis soll einfach nur die Suche vereinfachen, wenn Jemand sich für ein spezielles Thema interessiert. Direkt verbunden mit beiden Themen „Macht und Geld“ sind die Stichwörter Ursachenforschung, Zukunft und Kriminalistik. Das letzte Wort spielt eine große Rolle in dem Kapitel „Elektronik“, das hier bisher 739 eigene Beiträge anbietet. Zwang ist immer eine Form der schweren Kriminalität. Wer hier überhaupt keine Texte lesen will, hat dafür auch jede Freiheit, kann sich aber anschließend nicht über eigene Informationslücken beklagen, die oft große finanzielle und psychische Schäden auslösen.

Das gesamte Kapitel „Die Architektur der Macht“ steht mittlerweile auch in der Kopfzeile, oben auf dieser Seite, mit 71 Artikeln, die das alles zusammenfassen und den Blick öffnen für die übergeordneten Dimensionen, die in den letzten Jahren immer mehr vergessen wurden. Das sind die Universalgesetze, die alle Abläufe im gesamten Kosmos regieren. Zusammengefasst werden auch sie ganz  oben, in dem Kapitel „Die Gesetze der Mystik“, mit bisher 36 Beiträgen,

Dabei handelt es sich nicht um ein riesiges Internet-Lexikon wie die sehr zuverlässige Wikipedia, sondern man findet die Grenzen dieser Webseite,  auf der Startseite oben. Dort ist Alles zusammengefasst, was hier näher betrachtet wird.

Zum Thema „Symbolik“, insgesamt über 600 Artikel, nur die kurze Anmerkung, dass diese sehr alte Bildersprache im Alltag überall auftaucht, aber meistens gar nicht verstanden wird. Man kann damit auch übertreiben, denn nicht jeder Pflasterstein oder jede Verkehrsampel enthält geheime Botschaften aus dem Weltall. Wirklich nicht ! Aber echte Symbole sind Signale, Alarmzeichen oder Warnschilder vor gedanklichen Abgründen, die große Schäden auslösen können. In der Politik, dem Management großer Firmen und bei privaten Krisen, diu viel zu spät erkennt werden, angefeuert durch zusammenphantasierte Hirngespinste und absichtliche Betrügereien.

Ob Jemand überhaupt private Symbole erkennt, ist leider auch eine Sache von Experten, die mit knallharten Betrügereien viel Geld verdienen. Wenn Jemand vom Ernst der Sache überhaupt keine Ahnung hat, kann es ihm ergehen wie einem alten Bekannten, den ich schon dreißig Jahre lang nicht mehr gesehen habe. Er steigerte sich in Betrügereien hinein, die schwere logische Fehler enthielten. Das ist viel zu spät den Opfern aufgefallen. Einigen wurde ihr gesamtes Spargeld abgezockt, aber kürzlich kam die Nachricht, dass er seit ein paar Jahren arbeitslos ist, weil ihm Niemand mehr vertraut, und deshalb lebt er jetzt von der niedrigen Sozialhilfe, auf die Jeder ein Recht hat, kann sich aber sonst gar nichts mehr leisten. Darum weise ich hier immer wieder darauf hin, dass alle Straftaten in Zukunft nicht nur immer durchsichtiger werden, weil Hochleistungscomputer Licht ins Dunkle bringen, sondern weil in alle geeigneten Artikeln hier auf die neuen „Verbrecher-Methoden“ hingewiesen wird. Zu dem Stichwort gibt es ein eigenes Kapitel, aber das Thema findet man auch bei den „Gemeinschaftsregeln“ (253 Artikel) „Universalgesetzen“ (264 Artikel) und in ganz anderen Zusammenhängen.

Wenn man solche Denkmethoden trainiert,helfen sie allen Betroffenen. Heute beschränke ich mich auf eine Erfahrung, die genau vor zehn Jahren, am 19.11.2011, ablief. Erklären werde ich diesmal dazu gar nichts, und jeder Zuhörer weiß sofort, was damit gemeint ist. Genau vor zehn Jahren bekam ich eine private Einladung zu Mittagessen, nicht in einem Restaurant, sondern die Zubereitung fand statt in der Küche eines alten Freundes. Diesmal war die Portion besonders groß, obwohl er selbst den Rest erst später verbrauchte. Danach gab es eine freundliche Umarmung, was durchaus nicht üblich war und ich auch nicht besonders schätze. Denn Klammeraffen mit enger Tuchfühlung wollen manchmal auch Macht ausüben, wenn sie dazu gar nicht berechtigt sind. Ich wurde sogar noch zur nächsten Bushaltestelle begleitet. Danach war der Gastgeber zwei Wochen lang verreist. Nach seiner Rückkehr hatten sich wichtige Dinge völlig verändert. Die Einzelheiten sind hier uninteressant, auch weil der Schutz privater Daten garantiert wird, für alle Personen, wenn sie nicht sowieso ständig in den Informations-Medien auftauchen und sich darüber freuen. Erst viel später habe ich verstanden, dass hier die Bildersprache der Symbolik sehr aktiv war. Sie erlaubt sogar zuverlässige Prognosen. Dafür habe ich folgende, bereits gelegentlich erwähnte Formel entdeckt: Wenn man zwei vergleichbare Messpunkte aus der Vergangenheit und Gegenwart miteinander verbindet, ergeben sie eine graphische Linie, die nach unten oder nach oben zeigt. Das ist die Zukunft.

Ein grenzenloses Thema für Alle, die nachdenken. Hier wird es immer beschränkt auf einen nicht zu langen, allgemein verständlichen Text, der sich, mit der Such-Funktion oben rechts, schnell finden lässt. Das sind bis jetzt 1.344 eigene Artikel (Stand von heute) und kein undurchschaubares Labyrinth. Wer daraus Geld machen will, muss sich nur an das Copyright halten. Auch dieses Stichwort wird ganz oben auf dieser Seite erklärt.

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.