Notizen um 12.15 Uhr

21.10.2022. Heute um 12.15 Uhr wurden die  Notizen  zu diesem Beitrag beendet. Ein besonderer Tag,  Inhaltlich sieht man diese Uhrzeit auf der „unsichtbaren Weltuhr“, im ersten Kapitel. Es ist also ein Symbolbild, auch ein Kapitel unter diesem Text.

Vorher habe ich den ersten Akt von „Norma“ angehört, die hier schon in über 100 Beiträgen erwähnt wird.

https://luft.mind-panorama.de/?s=norma&x=18&y=7

Der inhaltlicher  Höhepunkt ist „Casta Diva“, ein altes Ritual zu Ehren der Mondgöttin, La Luna.  Zwei Priesterinnnen tragen eine Silberschüssel mit einer silbernen Sichel. Norma schneidet damit einen frischen Mistelzweig ab, in der Nacht zur Sommersonnenwende, dem Sommeranfang. der auch in  Stonenhenge gefeiert wird. Und früher auch bei den Germanen,  heute noch bei den Skandinaviern im Norden, wo die Nächte besonders lang sind.

Im „Parsifal“ heißt es, nach dem Karfreitagszauber: „Mittag ! Die Stunde ist da. Gestatte, Herr, dass dein Knecht dich geleitet.“  Zur Gralsburg.  Hier kann man das anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=DTVQoUs8aWI

Maria Callas, die berühmteste „Norma“ hat einen Auftritt in Rom nach dem ersten Akt beendet. Sie sah das Publikum, Luxus in Hochkultur. Danach brach sie den Abend ab.  Mehr dazu und die Hintergründe  findet man hier, am 19.10.22, das war mein Geburtstag.

Die letzten 35 Jahre in München, seit 1987, waren wie eine Weltreise in Gedanken. Sie spiegelt sich in den Beiträgen dieser Webseite, mit wolkenlosen Tagen und den schwärzesten Nächten, die kein Einzelfall waren, sondern Mitwirkende  hatten, die endlich dort hingehen müssen, wo sie sich wohl fühlen. Dann geht es allen gut.  Das ist die Zukunft.

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.