Schwester Immerfroh

8.10.2021. Eine Nachbarin vor vielen Jahren hatte den Spitznamen „Schwester Immerfroh“. Sie war nicht verheiratet und trug immer Schwarz. Ihr Gesicht war ernst und voll unterdrückter Aggressionen. Sie sprach nur wenig und zog tagsüber, in ihrem Wohnzimmer, die Vorhänge fest zu, verkroch sich in einer Welt, die mit der Außenwelt nichts zu tun haben wollte. Einmal überraschte sie ein Verwandter, wie sie vor dem laufenden Fernsehapparat kniete, weil dort der Papst zu sehen war, und sie betete und sprach mit ihm.

So lebte sie vor sich hin und tat Niemandem etwas Böses. Wenn sie Macht über andere Menschen gehabt hätte, wären die Mitarbeiter ganz sicher gewesen, einfach in Ruhe gelassen zu werden. Ein anderes Kaliber war da Bert Brechts (1898 – 1956) „Seeräuber-Jenny“. Sie war die Braut eines Piraten-Kapitäns, arbeitet unauffällig als Zimmermädchen. Und dann passiert es: „Ein Schiff mit acht Segeln und mit 50 Kanonen“ taucht im Hafen auf, nimmt die Einwohner gefangen. Und Jenny darf aussuchen, wer sterben muss. Sie antwortet: „Alle! Und wenn dann der Kopf fällt, sage ich „Hoppla!“. Und das Schiff mit acht Segeln und mit fünfzig Kanonen wird verlassen die Stadt.“

Hildegard Knef hat dieses Lied unnachahmlich gesungen:

https://www.youtube.com/watch?v=HY62Jyf7cGg

Wieder sind wir beim Thema „Die Architektur der Macht“. Macht kann viel Geld bedeuten. Beides zusammen ist der Lebenstraum auch vieler schlechter Menschen. Dann müssen es die Opfer ausbaden, wenn ihnen Niemand hilft. Viele Einzelfälle findet man hier in dem Kapitel „Die Gesetze der Ökonomie“. Wenn die Köpfe einer Firma aus leeren Flaschen bestehen, hat Keiner mehr etwas zu lachen. Nach einem nutzlosen Versteckspiel geht der ganze lebendige Laden Pleite, und auch die Chefs dürfen sich neue Arbeitsplätze suchen, auf einem immer mehr schrumpfenden Arbeitsmarkt. Große Klappe und prall gefülltes Konto sind dann nur noch Vergangenheit.

Das funktioniert nur deshalb nicht immer, weil jedes Lebewesen ein natürliches Abwehrsystem hat. Beim Menschen sind es hinterhältige Intrigen und jahrelange Kleinkriege mit Fremden, die sich Keiner selbst ausgesucht hat. Hier werden oft die Merkmale erklärt, wie man die „schlimmsten Freunde“ und Kollegen erkennen kann: Die unruhiger Körpersprache mit aalglatten, falsch freundlichen Bewegungen, die Gesichtsmuskulatur mit zu weit aufgerissenen Augen und einem zu breiten Lächeln. Gleichzeitig aufdringliche Enmischungsversuche in fremde Angelegenheiten und Anweisungen, die widerspruchslos ausgeführt werden müssen, damit es keine Strafe oder Benachteiligungen gibt. Die Geheimnisse des unsichtbaren Innenlebens werden von der Schaltzentrale im Gehirn gesteuert, das alle Bewegungen auslöst. Außerdem die Wortwahl und die Lieblingsthemen. Deshalb ist es beim harmlosen Biertrinken mit Zufallsbekannten wichtig, dass man solche Alarmsignale erkennen kann und darauf reagiert. Indem man den Platz wechselt. Im Beruf ist das nicht möglich, aber da gibt es andere Tricks, die auch schon oft erklärt wurden.

Noch gefährlicher sind Fanatiker, die leidenschaftlich für sich selbst kämpfen, auch wenn der Rest der Welt dabei untergeht. Ein gutes Beispiel sind die Wiedertäufer in Münster. Sie glaubten fest an den kurz bevorstehenden Weltuntergang. Ihr Anführer Jan van Leiden nannte sich selbst den „König der letzten Tage“. Sie besetzten gewaltsam die Innenstadt von Münster und vertrieben den amtierenden Bischof Franz von Waldeck. Dann befahlen sie den Bewohnern, sich noch einmal taufen zu lassen, bevor Alles endgültig zu spät war. Erlaubt war auch die Vielweiberei, jeder Mann durfte so viele Frauen haben wie er wollte. Außerdem hatten sie eine eigene Justiz und einen Scharfrichter, der Widerspenstige köpfte. Ihr geistiger Führer hieß Jan Mathis. Während der Belagerung des besetzten Münster ging er einmal ohne Leibwache nach draußen. Dort rissen ihn Landsknechte in Stücke und warfen sich die Einzelteile gegenseitig zu. Als der Bischof den Krieg gewonnen hatte, wurden die drei führenden Wiedertäufer auf dem Land herumgezeigt. In der Kleinstadt Dülmen wartete ein Inquisitionsrichter und verkündete ihnen das Todesurteil. Sie wurden vor dem Rathaus in Münster mit glühenden Zangen in Stücke gerissen und verfaulten in drei schwarzen Eisenkäfigen, an der Turmuhr der nahegelegenen Lambertikirche.

Solche extremen Methoden sind heute in Deutschland und Amerika verboten, haben aber den weltweiten Fanatismus nicht ausgerottet, sondern noch mehr neue Gewalt erzeugt. Wie man mit einem überführten Massenmörder ganz anders umgeht, zeigt der Prozess gegen Adolf Eichmann. Er organisierte den Holocaust, den Massenmord an den europäischen Juden bis 1945. Eichmann wurde verhört von dem israelischen Kriminalbeamten Avner Less, aber nicht gefoltert.

Am 2.9.21 habe ich einen Beitrag dazu geschrieben, mit dem Titel „Lichtgott Avner“ :

https://luft.mind-panorama.de/lichtgott-avner/

Jeder kennt die Spannungen und Kriege heute, auf der ganzen Welt. Viel wären sofort vorbei, wenn man in unser Grundgesetz und in die Verfassung der Vereinigten Staaten (USA) schaut und ihre Durschsetzung dann auch tatsächlich geschieht: Meinungsfreiheit. Freier Zugang zu allen öffentlichen Informationen (Internet). Versammlungsfreiheit für Demonstrationen und private Zwecke. Bestrafung aller Verstöße gegen die Verfassung, durch die Justiz. Recht auf Privatsphäre. Geheime Sondergesetze dagegen sind verboten. Beamte, Mitarbeiter des Staats, dürfen dabei keine Übergriffe zulassen, auch keinen Psychoterror, der einen Herzschlag auslösen kann. Das ist versuchter Mord. Jeder Beamte, der sich nicht daran hält, bekommt ein sofortiges Hausverbot an seinem Arbeitsplatz und ein förmliches Disziplinarverfahren, mit dem Ziel der endgültigen Entfernung aus dem Dienst.

Zur garantierten Glaubensfreiheit habe ich viele Artikel geschrieben, über das Recht aller Weltkirchen und privaten Glaubensgemeinschaften, sich frei und unbelästigt zu entfalten. Natürlich gilt das auch innerhalb aller Organisationern, deren Mitglieder frei sind und niemals bedroht oder bestraft werden dürfen.

Seit dem 16.9.21 gibt es dazu ein übergeordnetes Thema: „Die Gesetze der Mystik“. Dort kann Jeder selbst feststellen, was damit gemeint ist, in über 30 eigenen Artikeln.

https://luft.mind-panorama.de/?s=gesetze+der+mystik&x=18&y=8

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.