Verträge im Nahen Osten

17.6.2022. Zur Versorgung mit Erdgas hat die Europäische Union (EU) jetzt Lieferverträge mit Israel und Ägypten abgeschlossen.Mitten im Sommer, aber das ist gut. Weil sie vorerst nur drei Jahre gültig sind. Außerdem sind zwei Nachbarstaaten beteiligt, die bisher keine Freunde waren. Also ändert sich etwas. Das gleiche Rezept funktioniert bei allen Spannungen und Streitereien. Hier findet man es in allen 46 Kapiteln, aber bei den meisten Beteiligten ist das noch gar nicht angekommen. Eine starke Weltformel und nicht die einzige. Sie funktioniert bei allen Themen, weil der große Schaltplan zwar viele äußerliche Unteerschiede hat, aber nach den gleichen Gesetzen funktioniert, wenn „ganz oben“ die richtigen Führungskräfte an den Schalthebeln sitzen. Meistens ist das nicht so, deshalb jagt eine aktuelle Krise die nächste, mit viel Schadenfreude bei den Verursachern und ihren Mitwirkenden. Das öffnet neue Türen, immer geht es dabei um verschlafene oder absichtlich missachtete Gesetze. Unter diesem Text ist zum Beispiel das Kapitel „Die Gesetze der Ökonomie“. Dort stehen Hunderte von Beispielen dafür, auch über die Ursachen, die Fehler, die Spätfolgen und deren Zukunft.

Niemand kann das auswendig lernen, aber im Lauf vieler Jahre wird es zu einem festen Element der persönlichen Erinnerungen, privat und beruflich. Dabei waren viele Menschen gleichzeitig unterwegs, die Qualität war völlig unterschiedlich und eine Bilanz ist ohne feste Termine, jederzeit möglich. Das erzeugt keine Supermenschen, sondern erleichtert das ganze Leben. Fehler und Katastrophen sind unvermeidlich, aber es darf keine Absicht dahinter stecken. Solche Spuren sind auch im Internet immer leichter erkennbar, wegen der vielen Mitwisser können sie nicht gelöscht werden, und die Technik schläft auch nicht. Dabei ist auch Schmutz keine Ausnahme, dazu gibt es hier das Kapitel „Die Reinigug des Internets“. Einerseits ein unerfüllter Wunschtraum, andererseits gibt die Logik längst die besten Antworten. Wenn eine Formel nicht logisch ist, erzeugt sie auch versteckte Fehler, aber die haben dsehalb keine Zukunft, weil sonst der ganze Apparat zusammenbricht, bei schlechten Managern die ganze Firma. Das steht jeden Tag in den Informationsmedien, persönlich habe ich das noch nicht erlebt, aber die Vorzeichen erkannt. Geschadet hat das den Firmen oder Organisationen nicht, aber einige Köpfe haben deshalb Angst bekommen. Das reicht für Horrorphantasien, die man in keinem Kinofilm erleben kann. Die Manager der Traumfabrik sind selbst Betroffene, aber es gab niemals Streit mit ihnen, sondern lange Gespräche, für die sich einige sogar bedankt haben. Keine Nebensache war, dass viele Informationen daran erinnerten, dass die Zentrale immer noch in Hollywood ist, in Kalifornien. Ein Mitwirkender des „Dschungelcamps“ im Fernsehen, schimpfte einmal in seinem Stammlokal lautstark darüber, dass er immer noch keine Gehaltsabrechnung von den Produzenten bekommen hat. Ein Alltagsproblem, aber dabei rief er immer wieder den Namen einer Firma, die bei ihm Schulden hatte.

Das  hat die Zuhörer nicht interessiert, zeigte aber die Querverbindungen eines ganzen Netzwerks, dessen Sytematik  immer wichtiger wird, auch bei ganz anderen Themen, in der Politik großer Staaten, bei den Ursachen der Armut, der Geldverschwendung von Milliardensummen und der Steigerung von aktuellen Krisen. Diese Netzwerke funktionieren, ohne dass sie dabei Zuschauer haben. Deshalb hier noch einmal der Hinweis auf das Kapitel „Unsichtbare Spuren“, mit über 170 eigenen Beiträgen:

https://luft.mind-panorama.de/?s=unsichtbare+spuren&x=6&y=16

Möglich ist es, dabei die praktischen Denkmethoden genauer kennenzulernen, die solche Projekte verursachen und dann viel Geld einfach verbrennen, ohne dass etwas Gutes dabei herauskommt. Nicht  alle stehen im Internet oder sind dort so gut versteckt, dass Niemand sie findet. Ein Fortschritt ist es, dass die Verursacher nicht einfach weitermachen, sondern auch,  ihre schlimmsten Mitarbeiter so austauschen, dass  sie  nicht ständig neue Schäden verursachen. Die Leser erfahren damit keine Neuigkeiten, aber sie müssen selbst auch noch genauer hinschauen. Viele Quellen erreicht man nur dann, wenn man gegen den Strom schwimmt. Kein Alltagsprinzip, aber auch aktuell. In der Vergangenheit sowieso, in Zukunft wird das sogar noch einfacher.

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.